Home

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Kongresspräsident Dr. med. Siegfried EckertKongresspräsident Prof. Dr. med. Hermann-Joseph Pavenstädt

wir freuen uns, Sie zum 37. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention vom 12. bis 14. Dezember 2013 nach Münster einladen zu dürfen.

Mit diesem Vorprogramm möchten wir Ihr Interesse wecken und Ihnen wichtige Informationen zum Kongress geben. Als Motto haben wir gewählt: „Gemeinsam für einen guten Blutdruck“. Mir möchten darauf aufmerksam machen, dass vor allen Dingen viele Berufs- und Selbsthilfegruppen sich für den hypertensiven Patienten engagieren und dass vor allen Dingen durch die interdisziplinäre Kooperationen der Klinik und Wissenschaft neue Erkenntnisse gewonnen wurden.

Wir werden versuchen, einen Bogen zwischen Wissenschaft und Klinik zu spannen und Ihnen eine interessante Übersicht über die neusten Erkenntnisse zur Pathogenese, Diagnostik und Therapie der Hypertonie zu geben. Zum einen wollen wir erfahren, wo wir in der klinischen Versorgung des Patienten stehen: Welche Rolle spielt die Niere im Management der Hypertonie? Was sollen wir bei therapierefraktärer Hypertonie tun? Wie behandeln wir metabolische Begleiterkrankungen? Zum anderen möchten wir mit Ihnen die wichtigsten Neuigkeiten im Bereich der Grundlagenwisssenschaften diskutieren: Was können wir von der Erforschung des Genoms und Proteoms erwarten? Welche Rolle könnten Micro-RNAs zukünftig im Management der Hypertonie spielen? Welche neuen Erkenntnisse gibt es über die Hypertonie-induzierte endotheliale Schädigung?

Humor und Musik scheinen blutdrucksenkend und endothel-protektiv zu wirken. Beides soll auf dem Kongress nicht zu kurz kommen; unter anderem wird der Medizin-Publizistik-Preis an einen bekannten Humoristen verliehen werden.

Münster ist eine sehr schöne Wissenschaftsstadt mit rund 50.000 Studierenden, die als „lebenswerteste Stadt der Welt“ viel Sehenswertes zu bieten hat. Ein entsprechendes Begleitprogramm um die Stadt kennen zu lernen wird Ihnen geboten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen nach Münster.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen,
Ihr Dr. med. Siegfried Eckert und Prof. Dr. med. Hermann Pavenstädt